Schlagwort-Archive: Sport

Livestream = Trojaner

Unter dem Titel „Ein Schuss, ein Tor, ein Trojaner“ beschreibt die Zeit das System des illegalen Sportstreamings.
Basis des Artikels ist eine Studie aus den USA und den Niederlanden, die 23.000 Websites auf mehr als 5.300 Domains untersuchte und dabei 830.000 Mal einzelne Streams abrief. Das Ergebnis: Schadsoftware auf fast 50 Prozent aller untersuchten Seiten.

60 Prozent aller untersuchten Streams liefen über Medienserver von fünf Unternehmen aus Belize, den Niederlanden, Schweden und der Schweiz.

http://www.zeit.de/digital/internet/2016-06/livestreams-fussball-em-illegal-schadsoftware/komplettansicht

Illegales Sportstreaming

Unter dem Titel „Wie gefährlich ist LiveTV.sx ?“ berichtet Tarnkappe über das System des illegalen Sportstreamings.
Im Focus die Finanzierung durch Werbung, die Unterstützung durch europäische Hoster, die Untätigkeit von Teilen der
Werbewirtschaft und die Sprachlosigkeit der Deutschen Fußball Liga.
https://tarnkappe.info/wie-gefaehrlich-ist-livetv-sx/

Ergänzend dazu das Vice-Interview “Die Jäger illegaler Streams” mit  Sascha Tietz, „Director Anti-Piracy & Content Security“, und Thomas Stahn „Head of Anti-Piracy / Legal Affairs“ von SKY.
https://sports.vice.com/de_de/article/die-jaeger-illegaler-streams

Test zur Virenverbreitung über illegale Streamingseiten

Während des Champions-League-Hinspiel zwischen Real Madrid und Manchester City haben zwei Tester auf einer illegalen Streamingseite alles angeklickt, was die Ad-Unterwelt zu bieten hatte. Das Ergebnis nach einer Halbzeit: 56 Viren und nur die letzten 30 Sekunden vertonte Bilder des Spiels.
Fazit: „An einen Virus kommt man schneller als an einen funktionierenden Stream.“

http://motherboard.vice.com/de/read/ich-hab-mir-alle-viren-eingefangen-die-ich-in-einer-halbzeit-kriegen-konnte

Großbritannien: Illegale Sportstreaming- und E-Book-Angebote gesperrt

Der britische High Court hat sechs britische Zugangsprovider dazu verpflichtet, drei illegale Sportstreaming-Angebote zu sperren. Antragsteller waren der englische Fußballverband sowie die Vertreter der Premier League.
Zu einer der Seiten lag auch eine Beschwerde bei der  Registrierungsstelle für „.eu“-Domains (EURid) vor. Trotz der Rechtsverstöße hat EURid die Seite aber wieder freigegeben.

Bereits einige Tage vor den Sperrungsverfügungen in Sachen Sportstreaming waren die Provider gerichtlich dazu verpflichtet worden, sieben illegale E-Book-Angebote zu sperren. Antragsteller in diesem Fall war der britische Verlegerverband.

http://torrentfreak.com/uk-piracy-blocklist-expands-with-sports-streaming-sites-150531/

http://torrentfreak.com/high-court-orders-uk-isps-to-block-ebook-sites-150527/

Spanien: Fußball-Livestream-Dienst geschlossen

Das illegale Sport-Streamingangebot „wiziwig.tv“, welches insbesondere Spiele der britischen „Premier League“ kostenlos anbot, wurde von den Betreibern geschlossen.

Mit dem Serverstandort in Spanien wäre die Seite von dem ab dem 1.1. geltenden neuen spanischen Leistungsschutzrecht betroffen gewesen, welches hohe Strafen vorsieht. Zudem gibt es in Spanien wohl mehrere Urteile, die auch das Verlinken auf illegale Dateien verbieten.

Kurz nach der Schließung wurde dann auf einen anderen illegalen Dienst verwiesen, der nicht in Spanien sitzt und über die Server des auf bei Urheberrechtsverletzungen im Filmbereich beliebten Hoster Cloudflare angeboten wird.

www.chip.de/news/Wiziwig-tot-Illegale-Live-Streams-eingestellt-Nachfolger-ist-da_75333417.html