Schlagwort-Archive: Pornographie

Pornosuche bei 11 bis 16 jährigen

Nach den Ergebnissen einer aktuellen Umfrage der britischen Middlesex University sucht fast jeder zweite Teenager (46 Prozent) im Alter von elf bis 16 Jahren aktiv nach pornografischen Inhalten im Netz.
Vier Prozent der Kinder und Jugendlichen haben bereits selbst Nackt- oder zumindest sexualisierte Fotos verschickt.

http://www.krone.at/digital/jeder-zweite-jugendliche-sucht-im-web-nach-pornos-tipps-fuer-eltern-story-534141

Schweden: Erpressung wegen Pornokonsums

Sechs Personen stehen momentan im schwedischen Malmö vor Gericht, da sie Pornographie im Internet angeboten haben und dann 4.000 Nutzer ihrer Seiten erpresst haben. Angeblich hätten die Nutzer die pornographischen Filme illegal heruntegeladen und sollten nun eine Strafe zahlen. Mit dieser Masche sollen die Angeklagten über 200.000 € eingenommen haben. Da sich aber auch 1.000 Betroffene an die Polizei wandten, war dieses Geschäftsmodell nur von begrenzter Dauer.

http://sverigesradio.se/sida/artikel.aspx?programid=105&artikel=6072177

http://torrentfreak.com/men-tried-for-extortion-after-porn-download-threats-150124/

 

Schadet Pornographie?

Zur Streitfrage, ob Pornographie Kindern und Jugendlichen schadet, gibt es sehr unterschiedliche Ansichten. Über den dahinterstehenden wissenschaftlichen Streit berichtet der Zeit-Artikel: „Dialektik der Aufklärung“, der die „Verharmloser“ einer „Hamburger Schule“ zuordnet, deren Ergebnisse und liberalen Ansicht von vielen Forschern in Zweifel gezogen werden.

www.zeit.de/2014/26/pornografie-jugendliche-aufklaerung

China: Stellenangebote als Pornoprüfer

Chinesische Onlinefirmen suchen über Stellenanzeigen nach Mitarbeitern, die Inhalte darauf prüfen, ob sie unter die sehr strengen Pornographieregeln Chinas fallen.
Gesucht werden Menschen zwischen 20 und 35, das Jahresgehalt soll bei 32.000 US$ liegen. Hintergrund sind die extrem hohen Strafen für die Veröffentlichung „pornographischer“ Inhalte.
http://futurezone.at/netzpolitik/china-sucht-porno-pruefer-fuer-saeuberung-des-internets/64.019.871

Pornographische Seiten bei deutschen Jugendlichen besonders beliebt

Kaspersky Lab hat in seinem Parental Control System die Nutzungsdaten von Kindern und Jugendlichen unabhängig von den jeweils eingestellten Kinderschutzfunktionen ausgewertet und die untersuchten Seiten in 14 Kategorien eingeteilt.
International gesehen liegen Soziale Netzwerke vor Pornoseiten und Online-Shops. In Deutschland (und den USA) liegen allerdings die pornographischen Seiten auf Platz 1: Pornographische Seiten bei deutschen Jugendlichen besonders beliebt weiterlesen

GB führt Jugendschutzfilter im Internet ein

Seit Ende 2013 werden in Großbritannien Internetzugänge insoweit umgestellt, dass vermehrt Jugendschutzfilter eingesetzt werden, diese sollen insbesondere pornographische Inhalte ausfiltern.

Hintergrund dieser Umstellung sind Forschungsberichte, Aktivitäten einzelner Internet Service Provider und staatliche Aktivitäten. So haben britische Internetprovider in 2011 auf einen Bericht über die Sexualisierung von Jugendlichen reagiert, in dem kritisiert wurde, dass die Jugendschutzfilter der Anbieter standardmäßig abgeschaltet seien, also ein Eingreifen der Eltern erfordern würden.
Eine unabhängige parlamentarische Untersuchung zum Online-Jugendschutz (siehe Anhang ) legte im April 2012 GB führt Jugendschutzfilter im Internet ein weiterlesen

USA: Kältewelle erhöht den Pornokonsum

Das (zumindest in Deutschland) illegale Online-Pornoportal „Pornhub“ hat auf seiner Internetseite interessante aktuelle Nutzungsdaten veröffentlicht: Demnach stieg der Pornokonsum in den USA, bedingt durch die extreme Kältewelle, um durchschnittlich 5,2 % an. In den Staaten Maine, Michigan und Florida wurden nach Pornhub-Informationen gar Steigerungsraten um rund 40 % verzeichnet.

Aus Internetreport I / 2014 – April 2014

www.pornhub.com/insights/pornhub-deep-freeze/