Schlagwort-Archive: Großbritannien

Großbritannien: Lizenzierte Glücksspielangebote werben weniger auf Piraterieseiten

Nach einem Bericht von Torrent Freak sind Anzeigen von lizensierten Glücksspielangeboten auf Piraterieseiten in den letzten 12 Monaten um 87 % gesunken. Hilfreich war in diesem Zusammenhang auch die Zusammenarbeit mit dem Lizenzgeber, der Gambling Commission.
Detective Superintendent Peter Ratcliffe, Head of the Police Intellectual Property Crime Unit (PIPCU), “The success of a strong relationship built between PIPCU and The Gambling Commission can be seen by these figures. This is a fantastic example of a joint working initiative between police and an industry regulator”.

https://torrentfreak.com/uk-police-claim-success-in-keeping-gambling-ads-off-pirate-sites-170614/

Großbritannien: Parteien werben nicht mehr bei YouTube

Weil ihre Wahlkampfwerbung auch auf islamistischen Kanälen ausgestrahlt wurde, haben die Conservative Party, die Labour Party und die Liberal Democrats ihre Wahlwerbespots von YouTube zurückgezogen.

Bei Recherchen der britischen The Times wurden Werbespots der Parteien und verschiedener Markenanbieter in Kanälen entdeckt, die islamistische Predigten verbreiten und auch zur Rekrutierung der Terror-Miliz ISIS benutzt würden.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Britische-Wahlkaempfer-boykottieren-YouTube-3736912.html

Großbritannien wird Echtzeitüberwachung ermöglichen

Auf Basis eines Ende 2016 durch das britische Parlament beschlossenen Überwachungsgesetzes müssen die Provider zukünftig eine Echtzeitüberwachung von 0,01 Prozent ihrer Kunden erlauben (ca. 6.500 Personen).
In jedem Einzelfall soll aber eine Minister- und eine richterliche Entscheidung Basis der individuellen Überwachung sein.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Grossbritannien-Plaene-fuer-massive-Ueberwachung-in-Echtzeit-geleakt-3703737.html

Großbritannien: Fast 5 Millionen Briten nutzen illegale Streaming-Boxen oder Apps

Laut der YouGov-Studie „Illegal Streaming“ nutzen in Großbritannien 4,9 Millionen erwachsene Bürger Piraterie-Angebote über illegal modifizierte Kodiboxen, Amazon Fire TV Chipped Sticks oder illegale Streaming-Apps für Handy und Tablet.

830.000 Personen haben deshalb schon mindestens ein Pay-TV-Abo gekündigt, weitere haben dies vor (da je Haushalt mehrere Personen ein Abo nutzen, ist die Anzahl der insgesamt gekündigten Abos niedriger).

Etwa 2,6 Millionen Briten können sich vorstellen, künftig solche illegalen Streaming-Angebote zu nutzen.

https://yougov.co.uk/news/2017/04/20/almost-five-million-britons-use-illegal-tv-streami/

Großbritannien: YouTube-Boykott

Unter dem Titel „Taxpayers are funding extremism“ hat die Times aufgezeigt, dass Werbung seriöser Institutionen und Unternehmen auf extremistischen Botschaften bei YouTube erscheint. Diese können durch YouTubes Werbevermittlung bis zu sechsstellige Geldbeträge erwirtschaften.
Verschiedene britische Konzerne und die britische Regierung schalten dort vorerst keine Werbung mehr.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Onlinewerbung-neben-extremistischen-Videos-Britische-Werber-boykottieren-Youtube-3659238.html

http://www.thetimes.co.uk/article/taxpayers-fund-extremism-csdn0npsf

Großbritannien: Gericht ermöglicht sperren von Live-Streams

Die britische Premiere League hat ein Urteil erzielt, nachdem auch illegale Streams gesperrt werden können die an Kodi-Boxen oder ähnliche Geräte ausgeliefert werden. Damit können anscheinend ganze Streamingserver gesperrt werden und zwar auf Zuruf und ohne eine weitere Gerichtsentscheidung.
An der endgültigen Formulierung der bis zum Ende der Fußballsaison gültigen gerichtlichen Verfügung haben sich wohl auch einige der ISPs beteiligt.
Es ist zudem deutlich geworden, das zu Zeiten der aktuellen Spiele diese Server einen nicht unerheblichen Teil der Datenlast im Netz ausmachen.

https://torrentfreak.com/new-uk-kodi-piracy-blocking-injunction-is-a-pretty-scary-beast-170314/

Großbritannien: TalkTalk greift durch

Der britische Provider TalkTalk hat verdeutlicht, welche technischen Möglichkeiten ein Provider hat. Nach gehäuften Vorfällen, bei denen sich Betrüger etwa als Mitarbeiter von Microsoft ausgaben und Zugriff auf Rechner per Teamviewer oder anderen Programmen erhielten, wurde u.a. das Fernwartungstool Teamviewer im Netz blockiert. Inzwischen arbeitet man mit Teamviewer an zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Gegen-Phishing-Britischer-Provider-sperrt-TeamViewer-3648792.html

Großbritannien: Top-Firmen werben weniger auf illegalen Seiten

Die britische Polizeieinheit PIPCU (The City of London Police’s Intellectual Property Crime Unit) berichtet über eine Studie von whiteBULLET, nach der es einen 64prozentigen Rückgang bei Anzeigen auf illegalen Internetseiten gab. Allerdings bezieht sich dieser Rückgang nur auf „advertising from the UK’s top ad spending companies”.
Damit ist weder klar auf welche Unternehmen sich die Angabe bezieht, noch ob es für die Seiten tatsächliche einen Rückgang von Anzeigen gegeben hat.

https://www.cityoflondon.police.uk/advice-and-support/fraud-and-economic-crime/pipcu/pipcu-news/Pages/Operation-Creative-sees-64-per-cent-drop-in-UK-advertising-.aspx