Schlagwort-Archive: Facebook

Mal wieder Facebook: Werbung von Neonazi und verbotener Moscheeverein

Der österreichische Holocaust-Leugner Gerd Honsik wirbt auf Facebook für seine Webseite. Facebook, welches die Werbung als „vorgeschlagener Beitrag“ ausspielt, sieht darin kein ethisches Problem.

Zudem kommt Facebook offenbar seit Wochen einer Aufforderung der Berliner Innenverwaltung nicht nach, den Internetauftritt des verbotenen Moschee-Vereins „Fussilet 33“ zu löschen.

https://futurezone.at/digital-life/werbung-von-neonazi-ist-fuer-facebook-kein-problem/255.086.333

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/verbotener-moschee-verein-facebook-loescht-fussilet-seite-nicht-14947108.html

Upload-Filter gegen „Terrorismus und Extremismus“

Facebook, Youtube, Twitter und Microsoft haben den Prototypen einer Datenbank gestartet, in dem „digitale Fingerabdrücke“ (Hashwerte) von terroristischen oder extremistischen Inhalten gespeichert werden. Letztendlich soll so ein erneutes Hochladen schon bekannter illegaler Inhalte vermieden werden.

https://netzpolitik.org/2017/facebook-twitter-co-upload-filter-gegen-terrorismus-und-extremismus-gestartet/

Jugendschutz.net zeigt erneut mangelndes Engagement gegen Hass

Eine aktuelle Untersuchung von jugendschutz.net zur Löschung rechtswidriger Hassbeiträge bei Facebook, YouTube und Twitter zeigt, dass Meldungen der Nutzer immer noch nicht ernst genommen werden:

  • Von den strafbaren Inhalten, die jugendschutz.net als User meldete, löschten oder sperrten Facebook 39 % (minus 7 % im Vergleich zum letzten Test), YouTube 90 % (plus 80 %) und Twitter weiterhin 1 %.
  • Bei YouTube wurden nach der Meldung als akkreditierter User weitere 7 % gelöscht oder gesperrt, bei Twitter 63 %.
  • Erst nach direkten Kontakten per E-Mail löschte Facebook weitere 54 % (Löschquote 88 %), YouTube und Twitter entfernten alle verbliebenen Testfälle.

Im Endeffekt löschten somit Facebook 93 % aller gemeldeten strafbaren Inhalte (plus 2 % im Vergleich zum letzten Test), YouTube 100% (plus 2 %) und Twitter 100 % (plus 18 %).

Die Vereinbarung, die Mehrzahl der gemeldeten rechtswidrigen Hassbotschaften innerhalb von 24 Stunden zu entfernen, wird derzeit nur von YouTube eingehalten.

http://www.bmjv.de/SharedDocs/Downloads/DE/Artikel/03142017_Monitoring_jugendschutz.net.pdf?__blob=publicationFile&v=1

 

 

LG Würzburg zu Facebook-Verleumdungen

Das LG Würzburg hat die beantragte Einstweilige Verfügung nicht erlassen und verweist u.a. darauf, dass ein solch komplexer Fall in der Hauptsache zu klären sei. Nachfolgend die Pressemitteilung des Gerichts:

„Das Landgericht Würzburg hat am 07.03.2017 im Verfahren 11 O 2338/16 den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen Facebook zurückgewiesen. LG Würzburg zu Facebook-Verleumdungen weiterlesen

Österreichs Presserat kritisiert Facebook

Da Facebook ein Gewaltvideo erst nach mehreren Tagen gelöscht hat, wurde Facebook nun vom Österreichischen Presserat scharf kritisiert. Das Video, in dem eine 15-jährige Wienerin verprügelt wird, konnte trotz mehrfacher Beschwerden über drei Millionen Mal angesehen werden.
Der Presserat kritisiert aber auch all die Medien, die das Gewaltvideo oder Bilder daraus veröffentlicht hatten.

https://futurezone.at/digital-life/presserat-ruegt-facebook-wegen-gewaltvideo/242.104.475

LG Würzburg verhandelt am 6.2. über Fake-News bei Facebook

Der Würzburger Anwalt Chan-jo Jun hat Facebook verklagt, da dort mehrfach fälschlicherweise behauptet wird, sein syrischer Mandant sei einer der Täter, die in Berlin versucht haben, einen Obdachlosen anzuzünden. Der Antrag auf eine einstweilige Verfügung wird am 6.2. vor dem LG Würzburg verhandelt.

https://tarnkappe.info/wuerzburger-anwalt-bringt-facebook-vor-gericht-wegen-fake-news

LG Hamburg: Löschverbot für Fotodaten gilt auch für Facebook

Zur Identifikation von Fotos binden Fotographen nach einem internationalen Standard (IPTC) Angaben zur Urheberschaft nebst Kontaktdaten und Bildbeschreibung in die jeweiligen Datei ein.

Nach § 95c Urheberrechtsgesetz dürfen solche Daten nicht gelöscht werden. Facebook tat dies trotzdem und verlor nun nach einer Klage des Fotographen Rainer F. Steußloff vor dem LG Hamburg.

[LG Hamburg, 9. Februar 2016, Az.: 308 O 48/15]

http://www.urheber.info/aktuelles/2016-11-18_lg-hamburg-facebook-darf-iptc-daten-nicht-mehr-loeschen

Facebook mit Strafrecht zur Vernunft?

Nach Angaben des Spiegels hat die Staatsanwaltschaft München I gegen mehrere Facebook-Manager ein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung eingeleitet. Unter den Beschuldigten sind Mark Zuckerberg, Sheryl Sandberg, Richard Allan (Europa-Cheflobbyist) und dessen Berliner Kollegin Eva-Maria Kirschsieper (Lobbyistin für den deutschsprachigen Raum). Facebook mit Strafrecht zur Vernunft? weiterlesen