Schlagwort-Archive: Drogen

Drogenverkäufe über YouTube – Google versuchte Untersuchungen zu verhindern

Musictechpolicy belegt, dass über Google weiterhin illegal Drogen verkauft werden. In dem aktuellen Fall Fentanyl, das Schmerzmittel an dem Prince gestorben ist.
Zudem wird ausführlich über die juristischen Streitigkeiten in den USA berichtet, in den Google sogar erfolglos versucht hatte, einen Staatsanwalt auf dem Klageweg an seiner Arbeit zu hindern.

https://musictechpolicy.com/2016/06/05/google-facilitates-the-sale-of-the-drug-that-killed-prince/

Deutschlands größter illegaler Webshop für Betäubungsmittel zerschlagen

Nach einer Presseinformation der Staatsanwaltschaft Verden (Aller) wurden Mitte April fünf Personen verhaftet, die als Gruppierung „Chemical-Love“ über ein vorwiegend deutschsprachiges Dark-Market Forum sowie über einen eigenen Webshop (https://chemical-love.to) Kokain und diverse synthetische Drogen vertrieben haben.
Zudem wurden ca. 54 kg Amphetamin, ca. 4 kg Heroin, rund 1,3 kg Kokain und etwa 25.000 Ecstasy Tabletten sichergestellt.
Die Bezahlung der georderten Betäubungsmittel wurde ausschließlich in der virtuelle Währung „Bitcoin“ akzeptiert. Die bestellten Betäubungsmittel wurden den Kunden anschließend auf dem Postweg zugesandt. Bis zu 50 Postsendungen pro Tag wurden auf diesem Weg verschickt.

www.staatsanwaltschaften.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=22949&article_id=143478&_psmand=165

Facebook und Tinder statt Darknet?

Computerbild bericht über die Möglichkeiten des Drogenkaufs über Tinder und „20Minuten“ über Waffenhandel bei Facebook. Dieser ist allerdings seit einigen Monaten verboten.

www.computerbild.de/artikel/cb-News-Handy-Drogen-per-Like-bei-Tinder-15393247.html
www.20min.ch/ausland/news/story/18236939

www.zeit.de/digital/internet/2016-02/facebook-waffen-verkauf-verbot

Nachtrag:
Die FAZ hat weitere Aspekte beleuchtet:
„Illegaler Online-Handel – Das kriminelle Netz
Gefälschte Ausweise, Drogen, Waffen: Im Internet kann man alles ganz offen kaufen – „Underground Economy Foren“ machen es möglich. ….“
www.faz.net/aktuell/politik/inland/der-illegale-online-handel-mit-waffen-und-drogen-boomt-14169702.html

Deutschland: Polizei Leipzig schließt Internet-Drogenhandel

Sächsische Fahnder haben den Internetdrogenhandel „Shiny Flakes“ geschlossen. Die ursprünglich im Darknet beheimatete Seite bot Crystal, Kokain, Amphetamin, Ecstasy, LSD, Haschisch und Marihuana seit Anfang 2014 über das freie Netz an. Bestellung anonymisiert über TOR, Vorkasse per Bitcoin und Auslieferung dann per Post.  Deutschland: Polizei Leipzig schließt Internet-Drogenhandel weiterlesen