Schäden durch Internet-Piraterie im Filmmarkt

Aus der vorliegenden Schätzung der 2013 über Share- und Videohoster illegal verbreiteten 569 Mio. Filme lässt sich auch der Schaden für die Filmwirtschaft ableiten.

Zur Methodik
Selbstverständlich wäre es nicht in jedem der 569 Mio. illegalen Nutzungsfälle zu einem rechtmäßigen Filmkauf gekommen, wenn kein illegales Downloadangebot bestanden hätte.
Wie viele Filme tatsächlich legal erworben worden wären, wird durch eine Substitutionsrate ausgedrückt. Mangels brauchbarer aktuellerer Alternativen orientieren wir uns hierbei an den Substitutionsraten von Prof. Dr. Henning-Thurau aus dem Jahr 2007. Es ist nicht auszuschließen, dass die Raten heute höher ausfallen, da damals das Streaming noch nicht berücksichtigt werden konnte. Folglich dürfte es sich bei der aktuellen Schadensbezifferung um eine Minimalschätzung handeln. Für die Bereiche VoD-Abruf und Verkauf per Download, die damals ebenfalls noch nicht untersucht werden konnten, legen wir eine mittlere Substitutionsrate von 12 % zu Grunde.

Da ein illegal bezogener Film zudem nicht in allen Vertriebswegen genutzt worden wäre, verwenden wir die vom „House of Research 2012“ vorgeschlagene Systematik, die illegalen Kopien nach dem Marktanteil der jeweiligen Vertriebssparte zu verteilen.

In der nachfolgenden Berechnung nicht aufgeführt sind Schäden durch den Vertrieb von Filmen in Tauschbörsen und im Usenet. Der durch Piraterie verursachte Gesamtschaden für die Filmindustrie liegt real also definitiv um ein Vielfaches höher als ausgewiesen.

Abschätzung Absatzverlustes der Filmwirtschaft durch Share- und Videohoster 2013
  Legaler Markt Stück/Besucher Anteiliger Umsatz Anteilige illegale Kopien Substitu- tionsrate Absatzverlust (Stück)
Kino 127.000.000 34,9% 198.797.799 12,6% 25.048.523
Verkauf DVD / Blu-ray 117.100.000 32,2% 183.300.963 14,7% 26.945.242
Verleih DVD / Blu-ray 77.100.000 21,2% 120.687.483 10,5% 12.672.186
VoD-Einzelabruf (TVoD), Pay-per-View 17.100.000 4,7% 26.767.263 12,0% 3.212.072
Verkauf per Download (EST) 5.200.000 1,4% 8.139.752 12,0% 976.770
VoD-Abos (SVoD) 20.000.000 5,5% 31.306.740 12,0% 3.756.809
Summen 363.500.000 569.000.000 72.611.601

 

Abschätzung des Umsatzverlustes der Filmwirtschaft durch Share- und Videohoster 2013
  Absatzverlust (Stück) Durch-schnittspreis Umsatzverlust (€)
Kino 25.048.523 7,98 199.887.211
Verkauf DVD / Blu-ray 26.945.242 11,90 320.648.374
Verleih DVD / Blu-ray 12.672.186 2,61 33.074.405
VoD-Einzelabruf (TVoD), Pay-per-View 3.212.072 4,00 12.848.286
Verkauf per Download (EST) 976.770 10,05 9.816.541
VoD-Abos (SVoD) 3.756.809 1,70 6.386.575
 Summen 72.611.601 582.661.393

 

Dem legalem Kino- und Videomarkt ist in 2013 bei einem Umsatz von 2,781 Mio. durch illegale Share- und Videohoster ein Schaden in Höhe von über einer halben Milliarde Euro entstanden. Darin noch nicht enthalten sind – wie bereits zuvor erwähnt – Schäden durch Tauschbörsen und das Usenet!

Quellen:
www.webschauder.de/spielfilme-2013-der-illegale-markt-dominiert/
http://ffa.de/start/download.php?file=publikationen/kinobesucher_2013.pdf
http://ffa.de/start/download.php?file=publikationen/Videomarkt2013.pdf
www.uni-weimar.de/cms/index.php?id=455&mitteilungid=34398
www.medienboard.de/WebObjects/Medienboard.woa/wa/CMSshow/2841628