Pirateriezahlen zu Mayweather/McGregor

Der Boxkampf zwischen Mayweather und McGregor hat wohl einen neuen Piraterierekord erzielt:

Laut Irdeto gab es 239 illegale Live-Streaming-Angebote zu dem Kampf, die weltweit schätzungsweise 2,93 Millionen Zuschauer erreichten. Dazu kamen geschätzte 445.000 Downloads.
67 der 239 Streams erfolgten über bekannte Piraterie-Streaming-Websites. Es wurden aber auch Dienste wie Facebook, YouTube, Twitter’s Periscope, Twitch (Amazon) und die Media-Player-Plattform Kodi genutzt.
Zudem gab es unzählige Werbungen für illegale Mayweather-McGregor-Live-Streams. Die Veranstalter haben diese teils bei Google löschen lassen. An einem Tag in der Woche vor dem Kampf fand Irdeto zudem 42 Anzeigen für illegale Streaming-Geräte, die behaupteten, den Kampf zu zeigen, bei Amazon, eBay und Alibaba.

Sandvine zeigt an einer Stichprobe des nordamerikanischen Festnetzverkehrs, dass es auch einen massiven Anstieg des Traffics der Live-Piraterie gab:
• Am Höhepunkt des Kampfs machten die Kampfstreams der illegalen UFC und PPV-Kanäle 50 % aller Raubkopiestreams aus.
• Gegen Ende der Veranstaltung stammten 3,5 Prozent der gesamten im Netzwerk verbrauchten Bandbreite aus diesen Piratenströmen (mehr als Twitch, Facebook und Instagram zusammen).
• Laut Sandvine haben ungefähr 8% der untersuchten Abonnenten zu Hause Piraten-Live-Streaming-Geräte und viele von ihnen haben diese für den Kampf zwischen Mayweather und McGregor genutzt.

Sandvine betont, dass diese Zahlen nur für IPTV-Piratendienste gelten. Live-Streams, die über den normalen Browser gesehen werden, müssen dazu addiert werden.

https://torrentfreak.com/mayweather-vs-mcgregor-caused-massive-surge-in-streaming-piracy-170828/
http://variety.com/2017/digital/news/mayweather-mcgregor-fight-piracy-illegal-live-streams-1202540360/