E-Book Pirat „Darkmon“ dingfest gemacht

Nach einer Pressemitteilung des Jenaer Ermittlungsdienstleister CounterFights Anti-Piracy hat die Staatsanwaltschaft Karlsruhe bestätigt, dass bereits vor einigen Wochen polizeiliche Maßnahmen gegen einen in Karlsruhe wohnhaften E-Book Piraten umgesetzt wurden.

Nachfolgend aus der Pressemitteilung:

„Der Jenaer Ermittlungsdienstleister CounterFights Anti-Piracy hatte erfolgreiche Vorermittlungen zur Identifizierung des mutmaßlichen Täters ausgeführt. CounterFights Anti-Piracy stellte daraufhin Strafanzeige in Vertretung von 35 betroffenen Verlagen und Autoren. Der Beschuldigte mittleren Alters hat die rechtswidrigen Handlungen bereits eingeräumt.

Der unter dem Internetpseudonym „Darkmon“ bekannte mutmaßliche Täter hatte in mehreren Piraterieportalen Links zu herunterladbaren Kopien von E-Books öffentlich zur Verfügung gestellt. Die widerrechtlichen E-Book Kopien konnten mittels sogenannter Filehoster wie z.B. uploaded.net heruntergeladen werden. Mit über 12.000 gestarteten Forumeinträgen mit Download-Links zu belletristischen E-Book Titeln handelte es sich bei „Darkmon“ um einen der Top-Uploader im E-Book Bereich des Piraterieforum mygully.com. Nach vorsichtiger Schätzung von CounterFights Anti-Piracy hat der mutmaßliche Täter mittels der Downloadvergütungen und Provision über die Filehoster mehrere Hunderttausende Euro umgesetzt.

Die E-Book Kopien wurden bereits nur wenige Tage nach der Veröffentlichung von „Darkmon“ im Forum mygully.com widerrechtlich angeboten. CounterFights Anti-Piracy konnte an einzelnen Untersuchungen nachweisen, dass der legale Umsatz der Rechteinhaber an genau diesen Tagen um etwa 30 Prozent gegenüber den vorigen Tagen absank. Der Umsatzverlust lag teilweise über 50 Prozent, wenn „Darkmon“ die E-Book Kopien auch nach einer von CounterFights Anti-Piracy veranlasster Löschung der Download-Links erneut zur Verfügung stellte.“

http://counterfights.com/pressemitteilungen/