Archiv der Kategorie: Filter / Sperrungen

USA: Sperre bei Backbone Provider?

Torrentfreak berichtet, dass wahrscheinlich beim amerikanischen Backbone Betreiber Cogent Communications eine Sperre für verschiedene Piraterieseiten eingerichtet wurde. Die betroffenen Seiten verstecken sich alle hinter CloudFlare.
Die Sperre betrifft auch manche Nutzer aus anderen Staaten.

https://torrentfreak.com/internet-backbone-provider-cogent-blocks-pirate-bay-and-other-pirate-sites-170209/

EUGH: Generalanwalt: Sperre von Pirate Bay möglich

In einem Verfahren, in dem die niederländische Anti-Piraterieorganisation BREIN zwei Zugangsprovider zur Sperren von The Pirate Bay verpflichten will, hatte ein niederländisches Gericht mehrere Fragen an den EUGH gerichtet.

Die heute veröffentlichten Schlussanträge von Generalanwalt Szpunar machen deutlich, dass einer Sperre von PirateBay nichts entgegensteht: EUGH: Generalanwalt: Sperre von Pirate Bay möglich weiterlesen

Österreich: Zugang zu weiteren illegalen Streamingseiten gesperrt

Das Handelsgericht Wien hat eine einstweilige Verfügung gegen die größten österreichischen Access Provider zur Sperre des Zugangs zu illegalen Streamingseiten erlassen. Bei den Domains handelt es sich um Seiten, die österreichische Produktionen und hunderte andere Titel systematisch unrechtmäßig zur Verfügung stellen. Österreich: Zugang zu weiteren illegalen Streamingseiten gesperrt weiterlesen

Australien: Gerichtshof erlässt Sperrverfügungen

Der australische Gerichtshof hat dutzende Internetzugangsanbieter dazu verpflichtet, die Internetseiten The Pirate Bay, Torrentz, TorrentHound, IsoHunt, SolarMovie sowie viele deren Proxies und Spiegelseiten zu sperren.
Wie die Sperre umgesetzt wird obliegt den Zugangsprovider, es müssen aber alle vertretbaren und von Rechteinhabern anerkannten Maßnahmen getroffen werden.
Die Kosten der Sperre obliegen den ISPs, die Rechteinhaber zahlen eine Gebühr je Seite und die Rechtskosten des Verfahrens.
Torrentfreak geht davon aus, dass dies der Start von Massensperrungen in Australien ist.

https://torrentfreak.com/the-pirate-bay-and-other-pirate-sites-will-be-blocked-in-australia-161215/

USA: Trump verspricht Maßnahmen gegen Internetpornographie

Donald Trump hat versprochen stärker gegen Internet-Pornografie vorzugehen. Neben schärferen Maßnahmen gegen Kinderpornographie sind aber auch Pornographiefilter in Schulen und Bibliotheken vorgesehen sowie eine Präsidialkommission zur Prüfung der schädlichen Auswirkungen der Internetpornographie auf Jugend, Familien und die amerikanische Kultur.

http://www.dailydot.com/layer8/donald-trump-porn-pledge-enough-is-enough/

Großbritannien: Sperren wegen unzureichender Altersverifikation angedacht

Wie bereits seit vielen Jahren in Deutschland vorgesehen (§ 20 (4) JMStV), soll nun auch in Großbritannien die Sperre von pornographischen Internetseiten ohne ausreichende Altersverifikation möglich werden. Zumindest dann, wenn eine Gesetzesergänzung zum Digital Economy Bill vom britischen Parlament beschlossen wird.

Der Unterschied dürfte in der Durchführung liegen. Anders als die deutschen Landesmedienanstalten ist dem BBFC (British Board of Film Classification) eine Umsetzung der Regeln zuzutrauen.

Vgl.: http://www.bbc.com/news/uk-38037220

Das deutsche recht zum Nachlesen: § 20 JMStV und § 59 RStV

Google: Sperren von Piraterieseiten (wegen möglicher Beschädigung des Browser-Erlebnisses)

Nach Angaben von Torrentfreak sperrt Google demnächst Piraterieseiten über 30 Tage. Grund dafür sind nicht die Google gemeldeten millionenfachen Urheberrechtsverletzungen dieser Seiten, sondern eine mögliche Störung des Browser-Erlebnisses.

Die bei Torrentfreak gezeigte Google-Chrome-Meldung zur Sperre von Pirate Bay begründet die Sperre mit dem Hinweis „harm your browser experience“.
Als Beispiel werden nicht schlimme Folgen von Malware aufgeführt, sondern ein Argument welches den Werbevermittler Google wohl viel mehr stört: „showing etxra ads on sites you visit“.

bild_torrentfreak

https://torrentfreak.com/pirate-bay-risks-repeat-offender-ban-google-161111/

Italien: Sperre von weiteren 152 Piraterieseiten

Auf Antrag der “Guardia di Finanza” hat ein italienischer Richter Sperrverfügungen zu 152 Streamingseiten erlassen, die unbefugt Filme oder Sportereignisse verbreiten. Zugangsprovider müssen nun dafür sorgen, dass ihre Kunden nicht mehr auf die Seiten kommen.

https://torrentfreak.com/court-orders-landmark-mass-blocking-of-152-pirate-sites-161108/

Nachtrag 2.12.:
In einem Fall wurde die Sperre wohl per Gerichtsentscheid aufgehoben.

https://torrentfreak.com/court-overturns-pirate-site-blockade-based-on-eu-ruling-161202/