USA bemängelt mehrfach Schutz der IP-Rechte in Europa

Das „Office of the United States Trade Representative“ hat in dem diesjährigen Bericht zu Problemen mit Rechten des Geistigen Eigentum (2016 Special 301 Report) 34 Länder auf die Watch List gesetzt.

Sechs der 34 Länder sind aus Europa. Auf der “Priority Watch List” finden sich Russland und die Ukraine. Auf der „Watch List” vier EU- bzw. EFTA-Staaten. Darunter wie im Vorjahr Bulgarien, Griechenland und Rumänien. Mit der Schweiz gibt es aber auch einen Neuzugang. USA bemängelt mehrfach Schutz der IP-Rechte in Europa weiterlesen

GB: Studie zeigt Sperren sind erfolgreich

Eine neue amerikanische Studie hat die Auswirkungen einer gerichtlich verfügten Sperre von 53 wichtigen Piraterieseiten aus Oktober und November 2014 untersucht. Die Studie nutzt dazu die Daten von fast 59.000 britischen Internetnutzern aus dem Zeitraum August 2014 bis Februar 2015 und kommt zu folgenden Ergebnissen: GB: Studie zeigt Sperren sind erfolgreich weiterlesen

Piraterie weiterhin hoch – Umschichtung von P2P zu zentralen Rechnern

Torrentfreak berichtet über einen Report der Anti-Piracy Firma Muso, nachdem Piraterieseiten mit 141 Mrd. Visits weiterhin ein extrem hohes Besucheraufkommen haben.
Dabei wiesen öffentliche Torrentseiten einen Verlust von 24 % der monatlichen Besuche auf. Insgesamt werden den Torrentseiten noch 34,8 Mrd. Visits zugerechnet. Der Rückgang war in den meisten Ländern feststellbar, eine der Ausnahmen ist Frankreich, wo die Besuche sogar anstiegen.
Der Rückgang bei privaten Trackern lag bei 8%, sie sollen für 4% des Visits auf Torrentseiten beitragen.
Gestiegen sind allerdings die Besuche auf Piraterieseiten die zentrale Rechnerarchitekturen nutzen (Streaming, Download).

https://torrentfreak.com/pirates-switch-from-torrents-to-streaming-and-download-sites-160426/

Leak: EU-Kommission zu Online-Plattformen

Netzpolitik veröffentlicht ein (angebliches) Papier der EU-Kommission zur Kommunikation über Online-Plattformen und den Digital Single Market.
Für Empörung sorgt bei den Netzis, dass sich danach Unternehmen zukünftig mehr tun sollen, um wichtige gesellschaftliche Werte zu schützen.
Nach Angaben des Papiers sollen alle Vorschläge in Übereinstimmung mit der E-Commerce-Richtlinie sein.

https://netzpolitik.org/2016/eu-kommission-will-zensur-und-ueberwachung-auf-online-plattformen-privatisieren/

 

 

Eine Million Downloads der Staffel 6 von „Game of Thrones“ binnen 12 Stunden

Kurz nach der offiziellen Premiere der sechsten Staffeln von „Game of Thrones“ war diese im BitTorrent-Netzwerk erhältlich. Nach Angaben von TorrentFreak gab es zur ersten Episode der Staffel innerhalb von 12 Stunden über eine Million Downloads; etwa die Hälfte als HD (720p und 1080p).
In der Top 10 der Länder mit den meisten Downloads liegen Australien (12,5 %), Indien (9,7 %), die USA (8,5 %) und Großbritannien (6,9 %) vor den Philippinen, Kanada und den Niederlanden.
In diesen Zahlen sind Downloads über andere Technologien nicht berücksichtigt.

https://torrentfreak.com/game-of-thrones-season-6-premiere-triggers-piracy-craze-160425/

USA: Google darf zitieren (Bücher)

Im Oktober 2015 hatte ein amerikanische Gericht Googles Buchsuche mit ausführlichen Zitaten für rechtmäßig erklärt.
Nun hat der Oberste Gerichtshof der USA den Antrag der amerikanischen Autorenvereinigung auf Revision abgelehnt. Für die Authors Guild nach eigenen Worten eine „kolossale Niederlage“.

www.golem.de/news/digitalisierung-von-buechern-autoren-erleiden-kolossale-niederlage-gegen-google-1604-120405.html

Facebook und Tinder statt Darknet?

Computerbild bericht über die Möglichkeiten des Drogenkaufs über Tinder und „20Minuten“ über Waffenhandel bei Facebook. Dieser ist allerdings seit einigen Monaten verboten.

www.computerbild.de/artikel/cb-News-Handy-Drogen-per-Like-bei-Tinder-15393247.html
www.20min.ch/ausland/news/story/18236939

www.zeit.de/digital/internet/2016-02/facebook-waffen-verkauf-verbot

Nachtrag:
Die FAZ hat weitere Aspekte beleuchtet:
„Illegaler Online-Handel – Das kriminelle Netz
Gefälschte Ausweise, Drogen, Waffen: Im Internet kann man alles ganz offen kaufen – „Underground Economy Foren“ machen es möglich. ….“
www.faz.net/aktuell/politik/inland/der-illegale-online-handel-mit-waffen-und-drogen-boomt-14169702.html