Mehr illegale Musikdownloads – Platz 4 für Deutschland

Nach Angaben der MUSCO-Studie “2015 Global Music Piracy Insights” stieg die Menge der von illegalen Piraterieseiten heruntergeladenen Musik im zweiten Halbjahr 2015 um 16,5% im Vergleich zum Vorhalbjahr.

Bei den Ländern mit den meisten illegalen Musik-Downloads über Torrentseiten liegt Deutschland auf Platz 4 (Platz 3 USA, Platz 13 Großbritannien).

www.musicbusinessworldwide.com/global-music-piracy-downloads-grew-by-almost-a-fifth-in-2015/

Tschechei: Piratenpartei hat den gewünschten „politischen“ Musterprozess

Die Piratenpartei der Tschechei hat verschiedene Piraterieseiten betrieben und wird nun (endlich) strafrechtlich verfolgt. Damit hat die Partei den von ihr gewünschten “politischen“ Musterprozess:
 “[The Pirate Party] welcomes the criminal case. Until now, the Czech Anti-Piracy Union has targeted only randomly chosen individuals with its bullying. The victims were in an unfair position as they faced expensive lawyers of lobby organisations which push the current repressive copyright monopoly regime. This time it’s different,” erklärt der Parteichef.

https://torrentfreak.com/pirate-party-prosecuted-for-operating-a-pirate-site-160125/

Zwei illegale Portale offline

Nach einem Bericht von Tarnkappe ist das Streaming-Portal Gstream.to (früher g-stream.in) offline. Es hatte monatlich bis zu 1,5 Mio. Seitenzugriffe. In der Vergangenheit wurde mehrfach darüber berichtet, dass die Seite Schadsoftware verbreiten würde.

Einige Tage vorher wurde vermeldet, dass auch das kleinere illegale E-Book Portal Boox.bz offline sei. Die Downloads des Portals liegen meist beim Sharehoster Uploaded. Die Gründe für die Unerreichbarkeit sind unklar.

Beide Angebote wurden über das Content Delivery Netwok „Cloudflare“ ausgeliefert, welches nun die nicht benannten Server des Angebots nicht mehr erreichen kann. Das amerikanische Unternehmen ist Mitglied des deutschen Verbandes der Internetwirtschaft eco und erscheint oft im Zusammenhang mit der Verbreitung illegaler Inhalte.

https://tarnkappe.info/gstream-to-streaming-webseite-offline/
https://tarnkappe.info/boox-bz-ist-offline/
www.eco.de/2014/mitglieder/cloudflare-inc.html

LG Hannover: Auskunftspflichten in Tauschbörsenfällen

Nach einem Urteil des Landgerichts Hannover muss ein Telefonanschlussinhaber wegen Urheberrechtsverletzungen in Tauschbörsen sowohl für die Abmahnkosten als auch den Schadensersatz einstehen, da er die Täterschaftsvermutung nicht erschüttert hat.

Angeblich habe zwar ein Dritter die Urheberrechtsverletzung begangen, da der Anschlussinhaber aber keine ladungsfähige Adresse des Jugendlichen angegeben und es nicht einmal versucht habe, die Anschrift zu ermitteln, ist er der sekundären Darlegungslast nicht nachgekommen.

[LG Hannover, Urteil vom 22.12.2015, Az. 18 S 60/15]

www.wbs-law.de/abmahnung-filesharing/filesharing-abgemahnter-muss-anschrift-von-drittem-preisgeben-65617/