USA: Access Provider haftet für Rechtsverletzungen seiner Kunden

Nach zweiwöchigen Verhandlungen vor dem Bundesgericht in Virgina, wurde Cox Communications verurteilt, an BMG 25 Mio. US$ Schadensersatz zu zahlen, da das Unternehmen vorsätzlich zu Urheberrechtsverletzungen durch seine Kunden beigetragen hat. Das Unternehmen war mehrfach vorab gewarnt worden, dass Cox-Kunden Musik unerlaubt über P2P-Netze verbreiteten.
Es wird ein Berufungsverfahren erwartet.

https://torrentfreak.com/cox-is-liable-for-pirating-subscribers-ordered-to-pay-25-million-151217/

Brasilien: Momentan ohne Whatsapp

Da Whatsapp sich weigert mit der Staatsanwaltschaft zu kooperieren, hat ein Gericht in São Bernardo do Campo im Bundesstaat São Paulo eine 48-stündige Sperre angeordnet, die von den Telefongesellschaften umgesetzt werden muss.

www.faz.net/aktuell/wirtschaft/netzwirtschaft/justiz-gericht-in-brasilien-sperrt-whatsapp-13970640.html

Nachtrag
Die Sperre wurde nach 14 Stunden beendet, da ein Richter des Gerichtshofs des Bundesstaates São Paulo die Sperre als „unangemessen“ betrachtete. Er hielt eine Geldstrafe für besser, da diese keine Auswirkungen auf die Nutzer hätte.
www.golem.de/news/brasilien-kein-whatsapp-fuer-48-stunden-1512-118068.html

USA: Musterverfahren gegen Internet Provider

Weil der Internetprovider Cox Communications seine Nutzer nicht davon abgehalten hat, wiederholt urheberrechtlich geschützte Werke in Tauschbörsen zu verbreiten, muss er sich nun nach Klage von BMG vor Gericht verantworten.

Es droht eine Strafe in Höhe von 200 Mio. US$.

https://torrentfreak.com/pirating-subscribers-could-cost-cox-over-200-million-141215/

https://torrentfreak.com/court-cox-willingly-failed-to-disconnect-pirating-subscribers-151202/

 

Jugendschutz via Datenschutzrecht?

Ein Kompromissvorschlag zu den neuen EU-Datenschutzregeln sieht vor, dass soziale Netzwerke erst ab 16 Jahren genutzt werden dürfen, sofern die einzelnen Staaten nicht eine gesonderte Regelung vorsehen, die aber 13 Jahre nicht unterschreiten darf.
Bei amerikanischen Tech-Firmen sorgt dies erwartungsgemäß für Aufregung.

www.faz.net/aktuell/wirtschaft/netzwirtschaft/facebook-und-twitter-droht-das-mindestalter-ab-16-13967049.html

Realer Diebstahl virtueller Güter bei Steam

Nach Angeben des Betreibers Valve werden monatlich durchschnittlich 77.000 Steam-Konten gekapert um die darin enthaltenen virtuellen Gegenstände dann auf Steam zu verkaufen.

Mit Wartezeiten für den Weiterverkauf und besseren Anmeldemechansimen versucht Steam das Problem in Griff zu bekommen.

www.heise.de/newsticker/meldung/Organisierte-Steam-Kriminalitaet-77-000-Angriffe-auf-Nutzerkonten-pro-Monat-3038803.html

USA: Musikstreamer Aurous angeschaltet

Der erst vor zwei Monaten gestartete Musikdienst Aurous stellt nach einer erfolgreichen Klage der US-Musikindustrie den Betrieb ein.
In einem Vergleich verpflichtet sich der Betreiber, den Dienst abzuschalten und 3 Millionen US-Dollar Schadensersatz zu zahlen.
Mit dem Dienst konnte man auf verschiedenen Betriebssystemen Musik aussuchen und abspielen, allerdings waren unter den vielfältigen Musikquellen auch illegale Angebote.

https://torrentfreak.com/riaa-and-aurous-settle-piracy-lawsuit-for-3-million-151209/

Frankreich: Schluss mit Tor und Public-WLAN?

Während in Deutschland versucht wird, die Haftung für öffentliche WLAN-Angebote zu reduzieren um deren Verbreitung zu fördern, erwägt das französische Innenministerium zwecks Anti-Terror-Bekämpfung öffentliche WLAN-Dienste und den Anonymisierungsdienst Tor zu blockieren.

http://futurezone.at/netzpolitik/frankreich-will-tor-und-public-wlan-blockieren/168.173.23

Nachtrag, 11.12.2015:
Der französische Premierminister Manuel Valls hat diese Medienberichte inzwischen dementiert.

www.golem.de/news/gesetzentwuerfe-frankreich-bleibt-wlan-nation-1512-117954.html

9

 

BitTorrent Inc.: 14.000 US$ Werbeeinnahmen täglich

Die BitTorrent Inc. bietet Werbung auf ihren P2P-Clients uTorrent und Mainline an.
Im Rahmen der Bewerbung dieser Werbemöglichkeit wurden offengelegt, dass man 170 Mio. aktive Users pro Monat hat, die zu 92% männlich sind.
Insgesamt verzeichnet man 3.397.615.000 Views pro Monat. Das sind für jeden der beiden Banner 100 Mio. Impressions täglich. Bei einem – konkurrenzlos günstigen Preis von 0,07 Cents je 1000 Views –  ergäbe dies tägliche Werbeeinnahmen in Höhe von 14.000 US$.

https://torrentfreak.com/utorrent-and-bittorrent-serve-over-200-million-ads-per-day-151206/