Pirate Bay: Original oder „Fälschung“

Die Schließeung der ursprünglichen Pirate Bay Seite nach einer polizeilichen Maßnahme in Stockholm hat Pirate Bay immense Probleme verursacht. Die Originalseite aus „se“ ist nicht mehr erreichbar.

Der kurz darauf erfolgte Umzug nach Costa Rica war mit langen Ausfällen verbunden. Ein aktueller Test zeigt aber, dass die Seite erreichbar ist.

Torrent Freak schreibt aber, dass diese Seite nur eine en Mirror darstellet und man über „cr“ keine neuen Dateien erhält. Leider lässt sich dies nicht bestätigen. Unter „Recent Downloads“ gibt es auch Dateien des heutigen Tages.

www.spiegel.de/netzwelt/web/the-pirate-bay-nach-razzia-offline-a-1007604.html

http://torrentfreak.com/can-pirate-bay-make-comeback-141210/

Google Play Store soll gesäubert werden

Google hat angekündigt, Piraterie-Apps aus dem Google-Shop zu entfernen. Bezüglich der von uns gemeldeten kinox-to-App können wir bestätigen, dass diese bei Google play nicht mehr erhältlich ist. Allerdings sind sowohl der angebliche Nachfolger dieser App als auch eine Movie2k-Player leider noch nicht entfernt ist.
www.androidcentral.com/google-takes-down-pirate-bay-related-apps-play-store
http://systemoverride.de/tag/kinox/
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.namida.movie2kplayer&hl=de

Spanien: Polizei schließt größte illegale Streamingseite

Nach Beschwerde der Filmindustrie hat die spanische Polizei die größte spanische Streamingseite geschlossen. Die Seite war mit 2,5 Mio. Besuchen/Monat auf Platz 69 der Internetcharts.

Die ISPS wurden aufgefordert die Seiten zu sperren und zwei Männer wurden festgenommen. Die Betreiber hatten in den letzten 3 Jahren über 1 Mio. € eingenommen, wie der Zugriff auf verschiedene Bank- und Papypalkonten belegt.

http://torrentfreak.com/police-shut-down-spains-top-pirate-streaming-sites-141204/

 

Australien: GTA V – Verkaufsstop nach Petition

Die Handelskette Target nimmt in Australien das Spiel Grand Theft Auto V aus den Regalen nachdem über 47.000 Personen eine Petition unterschrieben haben, die Target auffordert, das Spiel nicht weiter zu verkaufen. Dem Spiel wird vorgeworfen zu sexueller Gewalt und zur Ermordung von Frauen anzuspornen.

www.change.org/p/target-withdraw-grand-theft-auto-5-this-sickening-game-encourages-players-to-commit-sexual-violence-and-kill-women

Produktpiraten: Europol sperrt weitere 292 Domains

Europol hat 292 Domains gesperrt, über die zu Online-Shops mit gefälschten Luxusartikeln, Konsumgütern und Medikamenten verlinkt wurde und damit wohl das Weihnachtsgeschäft der  Produktpiraten empfindlich gestört.

Die aktuelle Maßnahme ist Teil des IOS-Project über welches seit November 2012 nun inzwischen 1829 Domains gesperrt wurden.

www.europol.europa.eu/content/292-internet-domain-names-seized-selling-counterfeit-products
www.gulli.com/news/25252-razzia-gegen-produktpiraten-europol-sperrt-292-domains-2014-12-02

 

 

Raubkopien aus Sony-Hack?

Nach dem massiven Angriff auf die Computersysteme von Sony Pictures gelangten nun gleich fünf aktuelle Filme ins Netz, alle in DVD-Qualität und mit dem Sony-Wasserzeichen. Dabei handelt es sich um die Filme „Fury“, „Annie“, „Excipio“, „Mr. Turner“ und „Still Alice“, von denen bis auf „Fury“ noch keiner im Kino angelaufen ist.

Das FBI ermittelt und im Netz wird spekuliert, ob Nordkorea hinter dem Angriff steht, da Sony in 2015 „The Interview“ herausbringt, in dem ein TV-Journalist der ein Interview mit Machthaber Kim Jong Un bekommt, beauftragt wird ihn zu töten.

http://www.heise.de/security/meldung/Sony-Studio-schaltet-FBI-nach-Angriff-und-Film-Diebstahl-ein-2468991.html?wt_mc=nl.heisec-summary.2014-12-01

http://variety.com/2014/digital/news/new-sony-films-pirated-in-wake-of-hack-attack-1201367036/#

Bundestag: Anhörung zum Stand der Urheberrechtsreform

Der Ausschuss Digitale Agenda wird am 3. Dezember 2014 bei einem öffentlichen Fachgespräch zum Thema „Stand der Urheberrechtsreform auf deutscher und europäischer Ebene und weiteres Vorgehen beim Leistungsschutzrecht für Presseverlage“ mit fünf Experten diskutieren. Unter den Experten ist kein Vertreter von Urheberrechtsinhabern. Bundestag: Anhörung zum Stand der Urheberrechtsreform weiterlesen